Geschichtliches
Die Geschichte des Tambourkorps reicht bis ins 17. Jahrhundert hinein. Schon damals spielten Trommler (tamboure) in Geseke auf, bei denen es sich nachweislich um unsere Vorfahren handelte. Doch erst im 19. Jahrhundert häufen sich die Quellen zum Geseker Tambourkorps, sodass ab dem Jahr 1828 eine große Anzahl von Aktenverweisen zu finden ist, die auf ein Vereinsleben unseres Spielmannszuges schließen. Darüber hinaus deuten auch die historische Uniform (siehe Uniform) und der alte Schellenbaum – die ebenfalls aus dieser Zeit stammen – darauf hin, dass sich das Tambourkops spätestens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts formiert haben muss.

 

Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts sind besondere Entwicklungen und herausragende Ereignisse im Vereinsleben unseres Spielmannszuges aufzuzählen:
Nach 1945
Das Tambourkorps spielt erstmals bei anderen Schützenfesten auf und bekommt eine neue Uniform neben dem Frack
1953-1958 Der Verein ist an der freiwilligen Feuerwehr Geseke angeschlossen
1968 100jähriges Vereinsjubiläum (noch nach der Datierung eines Aktenverweises von 1868)
1970er Jahre Beginn der verstärkten Nachwuchsausbildung
1971 Erstmalige Ausbildung von Musikerinnen
1979 Eintritt in den Volksmusikerbund NRW
1984 Einführung des Spielens nach Noten
1987 Eintrag ins Vereinsregister
1988 120jähriges Jubiläum und Ausrichter des 13. Kreismusikfestes KV Soest Verleihung der „PRO MUSIKA-Plakette“
1991 Betreuung und Gestaltung des ersten Landesmusik¬festes NRW

1993 125jähriges Jubiläum
2000 Um- und Ausbau des Vereinsheims
2003 175jähriges Jubiläum und Ausrichter des 19. Kreismusikfestes KV Soest (neue Datierung nach den Aktenverweisen von 1828)
Teilnahme an der 46. Deutsch-Amerikanischen Steubenparade in New York City
2007
Anschaffung der neuen Vereinsstandarte
2008 Bayrisches Oktoberfest in der Schützenhalle anlässlich des 180jährigen Jubiläums

2013 Die Uniformweste wird eingeführt
2015 Teilnahme am Trachten- und Schützenumzug Oktoberfest 2015 in München mit der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft und der Stadtkapelle Geseke

Heute besteht das Tambourkorps aus aktiven Musikerinnen und Musikern, im Alter von acht bis fünfundsiebzig Jahre, und über 250 fördernde Mitglieder. Darüber hinaus befinden sich regelmäßig Nachwuchsmusiker/innen in der Ausbildung.
Neben den einmaligen Ereignissen in unserer Vereinsgeschichte seien abschließend die jährlich wiederkehrenden Auftritte erwähnt. So spielen wir etwa bei den Karnevalsumzügen in Scharmede und Rüthen, beim Frühlingsfestumzug anlässlich der Geseker Gösselkirmes und bei den Schützenfesten des Bürger-Schützenvereins Geseke, der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Geseke und des Schützenvereins Bad Westernkotten auf. Außerdem unternehmen wir jedes Jahr Ausflüge und weitere Aktionen zur Pflege unseres Vereinslebens.

Menü schließen